Schützenhaus

  • Erstmalige Erwähnung des Schützenplatz im Jahr 1954.

  • 1957 Verschönerung und Ausbau des Schützenplatzes.

  • 1961 Beauftragung unseres Geschäftsführers Theo Winnersbach eine Schießanlage zu erwerben.

  • 1962 Beschluß der Generalversammlung zum Bau eines Schützenhauses

  • 01.11.1967: Der damaliger Bauleiter Gustav Schwarz verstarb 4 Wochen nach der Einweihung des Schützenhauses 

  • 22.01.1968: Die erste Jahreshauptversammlung findet im eigenen Schützenhaus statt.

Die einmaligen Verdienste von Gustav Schwarz um die Entstehung dieses Hauses lassen sich einfach nicht in Worten ausdrücken. Der Vorstand und alle Schützenbrüder wissen seine großen Verdienste zu würdigen.

Parkmöglichkeiten sind ausreichend auf unserem großen Festplatz vorhanden.

Die Anfahrt zum Schützenplatz erfolgt über die Siegener- und Sebastianstraße direkt in die Kardinal-Jäger-Straße 23

 

Unser Schützenhaus bietet Platz für ca. 100 Personen und kann für Feierlichkeiten aller Arten genutzt werden.

Als Ansprechpartner steht der 1. Brudermeister Paul Ernst gerne zur Verfügung.